fbpx
Nu gör vi värmepumpar till en del av lösningen för att stabilisera elnätet

Unsere wärmepumpen dienen der stabilisierung des stromnetzes

Als wir das neue Unternehmen Qvantum gründeten, hatten wir nie den Plan, nur ein weiterer traditioneller Wärmepumpenhersteller zu werden. Wir wollten Teil einer umfassenden Lösung für die Energieprobleme der Gesellschaft sein. Hinter jeder Qvantum-Wärmepumpe steht ein Team von Experten für Wärmepumpentechnologie, Stromnetze, Fernwärme und Softwareentwicklung. Die meisten von ihnen verfügen über eine langjährige Erfahrung bei Branchenriesen. Jetzt ist es an der Zeit, zu zeigen, woran wir gearbeitet haben – unsere ersten Wärmepumpen sind auf dem Weg aus der Fabrik in Schweden. Auf den ersten Blick mögen sie wie gewöhnliche Wärmepumpen aussehen, aber unter der Oberfläche verbergen sich innovative Neuerungen, die die Art und Weise, wie wir Energie kontrollieren, verändern werden – sowohl jetzt als auch in Zukunft.

Die Elektrifizierung der Gesellschaft schreitet rasch voran, und die Energieerzeugung aus erneuberen unstetigen Energie-Quellen wie Sonne und Wind nimmt einen immer größeren Anteil am Energiemix ein. Das ist einer der Gründe, warum die Strompreise sehr schnell schwanken können und etwas, das völlig neue Lösungen erfordert. Hier kommen unsere Wärmepumpen und -systeme ins Spiel. Hohe COPs reichen nicht mehr aus, auch wenn das die Grundlage einer guten Wärmepumpe bleibt. Die Wärmepumpe muss auch in der Lage sein, Energie auf intelligente Weise zu speichern und zu verwalten, und zwar nicht nur für Ihren Haushalt, sondern auch für Ihr Gebiet und für die Gesellschaft insgesamt.

Unser Ziel ist es, jede Wärmepumpe von Qvantum zu einem wichtigen Teil des Energiesystems zu machen. Indem sie den Stromverbrauch ausgleicht und ausbalanciert, kann sie den Strompreis tatsächlich beeinflussen.

Thermische Batterien

Unsere Wärmepumpen fungieren als thermische Batterien – sowohl einzeln als auch in Gruppen. Eine Wärmebatterie ist, einfach ausgedrückt, ein Gerät, das Energie in Form von Wärme speichert. Indem man überschüssigen Strom zur Speicherung von Wärme verwendet, kann man die Kurven des Stromverbrauchs ausgleichen und die Kosten senken. Alle Arten von Batterien können auch als so genannte „synthetische Trägheit“ verwendet werden. Diese Trägheit hilft, das Stromnetz auszugleichen, und genau hier kann die Wärmepumpe eine entscheidende Rolle spielen.

Wenn es ein gutes Stromangebot zu einem niedrigen Preis gibt, können die Wärmepumpen von Qvantum bis zu 90 °C überladen werden und dann die Wärme eine Zeit lang speichern. Außerdem sind alle unsere Wärmepumpen invertergesteuert, was bedeutet, dass die Leistungsabgabe stufenlos geregelt werden kann.

All dies ist in allen Qvantum-Wärmepumpen ohne zusätzliche Kosten enthalten. Die Steuerung erfolgt über unsere KI-Software, die eine Reihe von Faktoren wie Strompreise, Temperatur, Wind und Sonne sowie ein Benutzerprofil berücksichtigt, das das Betriebsprofil der Wärmepumpe optimiert. Diese Technologie hilft uns, die Energiespeicherung effektiv zu verwalten und eine zuverlässigere und kosteneffizientere Stromnutzung zu ermöglichen.

Wärmepumpen arbeiten zusammen

Alle Wärmepumpen von Qvantum können zusammenarbeiten – entweder über unsere eigene Software oder über eine offene API eines anderen Anbieters, und dann wird der Effekt noch stärker. Wenn 1000 Wärmepumpen den Strom abschalten, sprechen wir von mehreren Megawatt reduziertem Strombedarf, was für eine Stadt mit erhöhter Stromlast einen großen Unterschied machen kann. Wenn Sonne oder Wind dazu beitragen, einen Stromüberschuss im Netz zu erzeugen, können unsere Wärmepumpen dies auffangen, indem sie sich im Voraus für den kommenden Energiebedarf aufladen. Indem sie dem Stromnetz helfen, sowohl Spitzen als auch Täler zu bewältigen, wird eine völlig neue Stromwirtschaft geschaffen. Unsere Wärmepumpen helfen jedem Haushalt, sich gegenseitig zu helfen – und eigentlich der ganzen Gesellschaft.

Wir alle stehen vor neuen Herausforderungen und Chancen. Und wir freuen uns darauf, sie gemeinsam mit Ihnen zu bewältigen.